Berlin, 10. März 2022 - Die Nieren reinigen das Blut von Giften und Abfallstoffen, die jeden Tag in unserem Körper entstehen. Erfahren Sie auf dieser Seite, wie die Nieren aufgebaut sind und welche Aufgaben sie erfüllen.

Der menschliche Körper hat zwei Nieren. Sie liegen im oberen Bereich des Bauches hinten in Richtung des Rückens in einer Kapsel aus schützendem Bindegewebe. Sie haben die Form von Kidney-Bohnen, sind aber wesentlich größer: Die Nieren eines Erwachsenen sind ungefähr 10 bis 12 Zentimeter lang. Die wichtigste Aufgabe der Nieren ist es, das Blut zu filtern und dadurch den Urin zu bilden.  

Video als Text

Wie sind die Nieren aufgebaut? Button: Infokorb-Ablage In den Infokorb legen

Jede Niere hat eine Vertiefung auf der Seite, die nach innen gekrümmt ist. Diese Vertiefung nennt man auch Nierenpforte. Durch die Nierenpforte kommen Blutgefäße in die Niere beziehungsweise verlassen sie wieder. Durch die Nieren-Schlagader fließt Blut in die Niere, das Abfallstoffe enthält und gereinigt werden muss. Durch ein weiteres Blutgefäß strömt das gereinigte Blut wieder hinaus. An der Nierenpforte verläuft auch der Harnleiter, der Urin mit den Abfallstoffen zur Blase führt.

Im Inneren der Niere befinden sich rund eine Millionen kleiner Filtereinheiten. Jede Filtereinheit besteht aus einem Nierenkörperchen und einem Nierenkanälchen. Die Nierenkörperchen sind ein Knäuel aus Blutgefäßen. In diesen Knäueln wird das Blut gefiltert. Es entsteht eine erste Form von Urin, der im Nierenkanälchen aufgefangen und weiter gefiltert wird. Die Nierenkanälchen laufen irgendwann zu größeren Kanälen zusammen. Dadurch gelangt der Urin schließlich ins Nierenbecken. Dort fließt er über die Harnleiter in die Harnblase ab und wird über die Harnröhre ausgeschieden.

Was filtert die Niere? Button: Infokorb-Ablage In den Infokorb legen

Pro Tag fließt das gesamte Blut eines Menschen – fünf bis sechs Liter – etwa 300 Mal durch die Nieren. Dabei werden verschiedene Stoffe vom Blut in den Vor-Urin gegeben. Dazu gehören beispielsweise:

  • Abfallstoffe wie Harnstoff, Harnsäure oder Kreatinin
  • Salze, wie z. B. Kochsalz
  • Rückstände von Medikamenten

In den Nierenkörperchen werden aber auch Stoffe aus dem Blut herausgefiltert, die der Körper eigentlich noch braucht. Dazu gehören beispielsweise Zucker sowie ein Teil der Salze und des gefilterten Wassers. Daher werden diese Stoffe teilweise oder vollständig aus dem Vor-Urin wieder ins Blut aufgenommen.

Welche Aufgaben hat die Niere noch? Button: Infokorb-Ablage In den Infokorb legen

Die Hauptaufgabe der Nieren ist es, das Blut zu filtern und den Körper zu entgiften. Daneben erfüllen sie aber auch noch weitere wichtige Aufgaben. 

Sie kontrollieren den Wasser-Haushalt Sie regulieren den Salz-Haushalt Sie beeinflussen den Blutdruck Sie regen die Bildung roter Blutkörperchen an Sie helfen bei der Vitamin D-Herstellung

Was tun, wenn die Nieren schmerzen? Button: Infokorb-Ablage In den Infokorb legen

Kranke Nieren können sich durch Schmerzen bemerkbar machen. Meist spürt man die Schmerzen im unteren oder seitlichen Rückenbereich. Sie können sich aber auch in der Bauchgegend oder im Genitalbereich bemerkbar machen. Als Ursache kommen Nierensteine, Krankheitserreger aber auch andere Erkrankungen infrage. Die Hausärztin, der Hausarzt kann die Ursache der Schmerzen feststellen und behandeln.

Quellen